Logo Heimatsmühle

08.11.2020
31. Umweltschutzpreis

Auch dieses Jahr haben uns wieder unterschiedlichste Einsendungen erreicht, mit dem Ziel unsere Natur und Umwelt zu schützen.

Alle Projekte wurden von einer unabhängigen Jury mit Preisgeldern ausgezeichnet. Die ersten fünf ausgezeichneten Umweltprojekte möchten wir Euch hier vorstellen.

Ganz herzlichlichen Dank für den Einsatz unsere Jury!

Platz 1: NABU Aalen: Erhaltung einer artenreichen Wiesenlandschaft am Flüsschen Lein und Reaktivierung eines Flussarms zum Schutz mehrerer Amphibienarten.

Platz 2: Arbeitskreis Natur und Umwelt, Mutlangen: Wildpflanzenpark Mutlanger Heide: „Natur erleben“ ist der Leitgedanke dieses Projekts. Ziel ist die Förderung der biologischen Vielfalt und Schaffung von Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten (z.B. Wildblumen, Wildkräuter, Bienen etc.).

2 x Platz 3:

-          Kocherburgschule Unterkochen: Mit dem „Umweltkonzept“ wurden den Schülern durch verschiedene Aktionen (z.B. Flurputzete, Baumpflanzaktion, Waldklassenzimmer, gesunde Ernährung etc.) ein umweltbewusstes Denken und Handeln nähergebracht.

-          NABU Abtsgmünd: Patenschaft „A gmähd’s Wiesle“-Patenschaft. Aussaat einer Wildblumenwiese und Erweiterung von Biotopstrukturen. Errichtung von Nistkästen und Anlage eines Kleingewässers für Amphibien.

4. Platz: BUND Gruppe Aalen: „Wanderausstellung“ der Akademie für Natur- und Umweltschutz und der öffentlichen Naturschutzzentren Baden-Württemberg zur Artenvielfalt der Tiere in der Stadt

Alle Gewinner wurden schriftlich benachrichtigt.
Wir bedanken uns für alle Einsendungen und freuen uns wieder auf zahlreiche Einsendungen im nächsten Jahr!

 

Zurück zur Übersicht »